Der Schapendoes

Die Schapendoezen waren die unermüdlichen Helfer der Schafszüchter in der niederländischen Heide. Sie wurden speziell für diese Arbeit weitergezüchtet und mussten über eine robuste gesunde Natur verfügen, ebenso wie schnelle, kraftvolle Bewegungen und hohe Intelligenz. Da die Schäfer normalerweise mehrere Hunde und nicht nur ein Tier hatten, ist das Soziale Wesen des Schapendoes ausgesprochen stark, er versteht sich fast immer gut mit anderen Hunden. Der Schapendoes war kein Herdenschutzhund und auch das zeigt sich in den heutigen Nachkommen. Wer einen Schutzhund sucht, wird beim Schapendoes nicht fündig, die meisten Exemplare sind zu allen Menschen freundlich, ob fremd oder bekannt. Das angeborene „Nettigkeitsgen“😉 ist geradezu typisch für die Rasse, die meisten Schapendoezen sind nett zu jedermann und jedem Geschöpf. Und wenn ihr Gegenüber garstig ist, wendet sich der Schapendoes einfach ab.

Unsere Hunde gehen beim Spazieren gehen in den umliegenden Feldern gerne auf Mäusejagt, da wird gesprungen und in den Gängen gegraben. Ich wollte immer mal sehen, was Ruby mit einer Maus anstellt, wenn sie sie wirklich fängt. Mich würde es nicht wundern, wenn sie sie wieder laufen lassen würde😜

Schapendoes Steckbrief

Der Schapendoes ist ein mittelgroßer Hund mit langem Fell. Fellfarben sind üblicherweise grau, grauweiß gesprenkelt (grauschimmel genannt), schwarz, schwarz weiß, schwarz mit blonden Stellen im Gesicht, am Popo und Beinen (black and ten genannt), schokoladenfarben oder einer Mischung aus den Farben.

Das Fell unterliegt keinem jahreszeitlichen Fellwechsel und ist relativ pflegeleicht, ein gründliches Kämmen im Abstand von 2 bis 4 Wochen, ist trotzdem unerlässlich.

Er ist ein bewegungs- und springfreudiger Hund, ideal für die verschiedenen Hundesportarten geeignet. Da er keinen extremen Jagttrieb hat, kann man ihm relativ einfach beibringen, ohne Leine zu laufen. Im Haus ist er eher ruhig aber wachsam. Am wichtigsten ist ihm seine Familie und dass er dabei sein darf. Er ist keine Klette die auch noch mit aufs Klo gehen will😜, aber länger alleingelassen werden, das mag er gar nicht.

Bei der Erziehung ist, wie bei allen Hunden, Konsequenz und viel positive Verstärkung gefragt, aber als Strafe reicht es schon, wenn man böse spricht. Er ist ein sehr empfindsamer Hund, den man niemals hart anfassen sollte. Manchmal kann der Schapendoes richtig stur sein, für Kadavergehorsamkeit und Dressurakte ist er nicht geeignet. Er ist ein Hund mit Grips und Charakter und einem Herzen aus Gold.

Literatur

Der niederländische Schapendoes Hartmut Mohr

zu beziehen über den Autor, email: ddmohr@aol.com