Ruby

Ruby heisst eigentlich Dancing Bear`s Rayenna und wurde am 26.10.2018 geboren. Hier kommen die schönsten Babyfotos von ihr.

Ruby als Baby

Wir waren von Anfang an völlig begeistert von diesem Hund. Nicht nur, dass sie sich schnell eingewöhnte und von Beginn an stubenrein war, sondern sie ist immer ausgeglichen, zu allen nett und dabei ausgesprochen intelligent. In der Welpenschule kapierte sie schnell um was es ging und stellte sich so geschickt an, dass sie eigentlich später die Begleithundeprüfung ablegen sollte. Leider fielen dann die Kurse wegen Corona aus, beziehungsweise fanden nur noch sporadisch statt.

Auf dem Hundeplatz

Ruby als Teenager

Welpenplanung

Wegen Corona machten auch die Pläne mit ihr zu züchten nur langsam Fortschritte. Das HD und ED Röntgen, das war noch kein Problem, sie bekam die Note A also die beste. Bei dem Gentest gab es dann Schwierigkeiten, das Labor hatte wegen Corona Wichtigeres zu tun und es musste ein neues Labor gefunden werden. Ähnlich verzwickt entwickelte sich die Geschichte mit dem Sehtest von DOK. Im November 2020 absolvierte Ruby ihn erfolgreich. Nun hatten wir eigentlich ein Jahr Zeit sie decken zu lassen. Die Läufigkeit kam, aber leider war das Procedere der Anmeldung der Zuchtstätte coronabedingt noch nicht abgeschlossen. Dann wurde sie nicht planmässig im September läufig, sondern zwei Monate später. Wir hatten uns schon für einen neuen Augenuntersuchungstermin angemeldet, aber das zog sich hin, natürlich auch wegen Corona. Zu unserem großen Glück bekamen wir ganz kurzfristig einen Termin bei der Tierklinik Alzey, (Danke nochmal an das großartige Team dort!!!) sonst hätten wir die ganze Planung mit dem Rüdenbesuch in Holland wieder aufgeben müssen.

Zwischendurch die Inventarisierung in Alsfeld, die Zuchtzulassung der Hündin, das Neuzüchterseminar, das Anmelden und die Abnahme der Zuchtstätte, alle das war zu bewältigen und jetzt heißt es hoffen😉

Paarungsplanung

Wir hatten uns gleich entschlossen an der Genpoolstrategie des IGS teilzunehmen. Da wir ja Neulinge sind, was die Schapendoezen angeht, ist ja das Angebot des Vereins, einen optimal zur Hündin passenden Rüden für die Verpaarung vorzuschlagen, optimal. So waren wir ganz glücklich mit dem Vorschlag des Niederländischen Champion Xep Odi van de Brederwiede, ein wunderschöner, temperamentvoller und auch sehr sehr lieber Hund.